Vermögensauseinandersetzung / Zugewinn / Hausrat und Ehevertrag
Rechtsanwalt, Landau, Familienrecht, Scheidung, Unterhalt, Rechtsanwältin, Scheidungsprozess
15597
single,single-portfolio_page,postid-15597,qode-quick-links-1.0,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,side_area_uncovered_from_content,qode_popup_menu_push_text_right,vss_responsive_adv,qode-content-sidebar-responsive,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-11.2,qode-theme-bridge,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive
Vermoegenszugewinn_pano_1101

VERMÖGEN UND ZUGEWINN

Diese und viele andere Fragen werden Sie sich stellen:

 

  • Was sind die Vor- und was die Nachteile eines Ehevertrages?
  • Ist es vor Eheschließung sinnvoll und wichtig, einen Ehevertrag zu schließen?
  • Wie wird der Zugewinnausgleich bei Ehescheidung berechnet?
  • Was ist mit Ererbtem oder Schenkungen seitens der eigenen Familie?
  • Welche Probleme bestehen bei gemeinsamen Konten?
  • Wer haftet für die Schulden?
  • Wie wird das gemeinsame Vermögen aufgeteilt?
  • Was geschieht mit unserem Haus bzw. der Eigentumswohnung?

 


Gerne prüfen wir Ihre individuelle Vermögenssituation und beraten Sie gezielt zum Abschluss eines Ehevertrages und zu Fragen der Vermögensauseinandersetzung und des Zugewinns bei Trennung und Scheidung.

Gefordert ist dabei Augenmaß und Umsicht, um zusammen mit Ihnen praxisnahe, konstruktive Vorschläge für außergerichtliche Lösungen zu erarbeiten. Dieses Augenmaß ist das Ergebnis langjähriger familienrechtlicher Tätigkeit und geschulter Verhandlungspraxis. Dies gilt vor allem auch für komplexe wirtschaftliche Fragestellungen.

Es gelingt uns in der Mehrzahl der zu bearbeitenden Fälle für unsere Mandanten zeitnah umfassende außergerichtliche Regelungen herbeizuführen, die nicht nur wirtschaftlich sondern auch psychologisch sinnvoll sind. Zeitraubende gerichtliche Auseinandersetzungen im Falle der Trennung und Scheidung lähmen Sie in der Gestaltung Ihres neuen Lebensweges.


Im Rahmen einer Trennung bzw. eines Scheidungsverfahrens ist zu prüfen, ob neben der Auseinandersetzung Ihres Vermögens auch ein sogenannter Zugewinnausgleich gegeben und durchzuführen ist.

In der Regel leben die Ehegatten im Güterstand der Zugewinngemeinschaft. Dieser tritt automatisch in Kraft, wenn sich die Ehegatten nicht durch Ehevertrag auf einen anderen Güterstand, z. B. die Gütertrennung, geeinigt haben.

In diesem Bereich ist frühzeitige rechtliche Beratung – möglichst schon vor Eheschließung, aber auch während intakter Ehe bei wichtigen wirtschaftlichen Entscheidungen, z. B. bei Selbständigen – sinnvoll, um die Vor- und Nachteile des jeweiligen Güterstands gegeneinander abzuwägen und den besten für Ihre individuelle Lebenssituation zu finden.